AOC Corbières Boutenac - Languedoc Wines

AOC Corbières Boutenac Force et douceur


Président David Latham
Directeur Catherine Verneuil
Syndicat Cru Boutenac
Le Château

2 bis chemin de l'allée

F.11200 Boutenac
Tél. 33 (0)4 68 27 73 00
Fax. 33 (0)4 68 27 73 01
http://www.cruboutenac.com
contact@cruboutenac.com

HerkunftsgebietZwischen Nielle und Orbieu erstreckt sich die Appellation Corbières Boutenac auf 10 Gemeinden mit einer mittleren Höhe von 80 bis 100 m. Ein hügeliges Gebiet, mit vielen Felsen und Garrigue. Die Gesamtfläche des als Boutenac klassifizierten Terroir beträgt 2513 Hektar, wovon weniger als die Hälfte mit Wein bepflanzt ist.

GeologieDas Molasse-Rückgrat des Terroir Boutenac reicht über Saint Laurent de la Cabrerisse bis nach  Ornaisons. Abgerundete Reliefs, längere Hügelketten und Kuppen mit vielen Kieselsteinen und kieselhaltigen Elementen.

KlimaBoutenac hat Mittelmeerklima, ist geschützt vor Süd- und Seewinden durch die Hügelketten von Fontfroide, mit nur sehr geringen Niederschlagsmengen. Die trockene Jahreszeit ist lang, es fehlt an Wasser, was optimale Bedingungen für eine Reife bis Mitte Oktober bedeutet. Der lange Vegetationszyklus ermöglicht eine vollendete Reifung aller Rebsorten, insbesondere Carignan und Mouvèdre.

RebsortenDie Weine stammen aus den Reben Carignan, Grenache, Syrah, Mourvèdre. Carignan macht zwischen 30 und 50 % des Anbaus aus. Syrah darf 30 % des Anbaus aller Parzellen, die Appellationswein erzeugen, nicht übersteigen.

WeinerzeugungCarignan wird von Hand geerntet und im Ganzen zum Keller befördert. Die Weine werden entweder auf klassische Weise mit vorherigem Keltern oder durch kombinierten Einsatz mit ganzen Trauben erzeugt.

Pläne für die weitere EntwicklungBoutenac-Weine wenden sich an Kenner, die hochwertige Weine suchen. Drei Weinstile werden angeboten: originelle Weine, Weine zum Verlieben und einzigartige Weine.

Terroir-BezeichnungenTerroir de Boutenac

Kennzahlen

  • Anbaufläche 1429 Hektar klassifiziert
  • 4 genossenschaftliche Weinkeller
  • 18 private Weinkeller

Basisertrag

  • 45 hl/ha

Registrierte Produktion (2013)

  • 5 800 Hektoliter